Bilder der Region

badiburg.jpg

Einblicke in die Sammlungen nordwestdeutscher Museen

Museumsdorf Cloppenburg

Museen des Osnabrücker Landes

1968 erhielt der Einzug des Computers in die Kunstwelt erstmals internationale Anerkennung. Als Ergebnisse neuer ästhetischer Formfindungen waren computergenerierte Musik, Choreographien, Texte, Computerfilme und Computergraphik entstanden. Die Kunsthalle Bremen besitzt weltweit eine der umfangreichsten Sammlungen früher Computerkunst. Mehr...

Der Blick auf Bremerhavens unbekannte Kunstsammlung geht weiter. In einer umfassend neu gestalteten Ausstellung präsentiert der Kunstverein Bremerhaven im Kunstmuseum eine neue Auswahl von rund 100 Kunstwerken aus seiner rund 130jährigen Sammlungsgeschichte. Mehr...

Fünf Künstlerinnen widmen ihr Augenmerk der Pflanzenwelt in all ihren filigranen Details: Während Hermine Overbeck-Rohte ihre aquarellierten Pflanzenzeichnungen in den 1930er Jahren zur Illustration eines naturwissenschaftlichen Buches anfertigte, nähert sich die Schweizer Malerin Katrin Ullmann den Pflanzen aus rein künstlerischen Motiven und doch mit einer vergleichbaren Präzision. Angelica Jerzewski fotografiert einzelne Pflanzenteile im Gegenlicht und öffnet damit den Blick für einen meist unbeachteten Mikrokosmos. Mehr...

Ausstellungsexperiment vergleicht analoge und digitale Erzählungen. Thema: Familientrennung während einer Kriegsgefangenschaft im Ersten Weltkrieg, erzählt am Beispiel des Hamburger Soldaten August Schlicht. Die Emotionen Sehnsucht und Ohnmacht werden einerseits klassisch anhand von originalen historischen Objekten und andererseits digital mittels Virtual-Reality-Umgebungen (VR) dargestellt. In einer die Ausstellung begleitenden Studie untersuchen Wissenschaftler, welche Art der Darstellung den Museumsbesuchern welches Verständnis für die Erfahrungen und Gefühle anderer Menschen schenkt. Mehr...

Niederländische Malerei des Goldenen Zeitalters. Jahrzehntelang blieb die Privatsammlung im Verborgenen: Nun schenkt der Bremer Kaufmann Carl Schünemann seine sensationelle Sammlung niederländischer Gemälde der Kunsthalle Bremen. Es ist die bedeutendste Gruppe von Altmeistergemälden, die der Kunstverein in Bremen seit seiner Gründung vor fast 200 Jahren erhalten hat.Mehr...

Das bewegte Leben Georg Friedrich Abels 1828 – 1902. Missernten und Massenarmut, Feudalismus und Kleinstaaterei, Unfreiheit und Ungerechtigkeit: Unruhen keimen im Deutschland der 1840er Jahre auf. Der Protest gegen das bestehende System und die liberalen Forderungen nach „Einigkeit und Recht und Freiheit“ münden in der Deutschen Revolution 1848. Nach deren militärischer Niederschlagung 1849 werden Hunderte von Aktivisten verhaftet und ihre Anführer standrechtlich erschossen. Doch Georg Friedrich Abel, 1828 in Gernsbach im Großherzogtum Baden geboren, gelingt die Flucht. Mehr...

Fragen rund um die Liebe beschäftigen uns alle – ein Leben lang. Anhand von etwa 40 Werken aus der Sammlung der Kunsthalle Bremen geht die Ausstellung „What is Love? Von Amor bis Tinder“ zeitlosen Fragen zu Liebe, Partnerschaft, Erotik, Schönheit und Narzissmus nach. Mehr...

Bilder, Skulpturen und Objekte aus der Sammlung Kraft.Die Flugobjekte Gustav Mesmers und Dean Davis und die poetischen Konstruktionen des belgischen Visionärs Panamarenko unterscheidet nicht deren hohe künstlerische Qualität, sondern nur der Glaube der Künstler an die Realisierbarkeit des Traums vom Fliegen. Mehr...

hb boettcherstrasseBereits zum dritten Mal wird in der Reihe der Sommergäste ein zeitgenössischer Künstler präsentiert. In diesem Jahr wird sich der Münchener Konzept- und Medienkünstler Christoph Brech mit der Sammlung des Bremer Kaffekaufmanns Ludwig Roselius auseinandersetzen. Schwerpunkte seiner medialen Interventionen, Filme und Fotografien sind Alte Kunst und Musik. Eigens für die Ausstellung in Bremen entstehen neue Arbeiten, die die Wahrnehmung der Besucherinnen und Besucher von scheinbar bekannten Kunstwerken verändern werden. Mehr...

Das Buch „Turngedichte“ war 1920 die erste Buchveröffentlichung von Joachim Ringelnatz unter seinem neuen Künstlernamen. In seiner Formulierungs- und Dichtkunst hat er dem Sportgedanken um Turnvater Jahn auf seine charakteristische Art neue Akzente gegeben und die verschiedenen Sportarten parodiert. Mehr...

Ausstellungen in Bremen/Bremerhaven/Cuxhaven

Kunsthalle Bremen: Tulpen, Tabak, Heringsfang, vom 7.4.-19.8.

Niederländische Malerei des Goldenen Zeitalters. Jahrzehntelang blieb die...


Kulturambulanz Bremen: Outsider, Insider, Grenzgänger, vom 15.4.-14.10.

Bilder, Skulpturen und Objekte aus der Sammlung Kraft.Die Flugobjekte Gustav Mesmers...


Ausstellungen im Nordwesten

Kunsthalle Bremen: Tulpen, Tabak, Heringsfang, vom 7.4.-19.8.

Niederländische Malerei des Goldenen Zeitalters. Jahrzehntelang blieb die...


Horst-Janssen-Museum: Man Ray: Magier auf Papier, vom 27.5.-26.8.

Der 1890 in den USA geborene und 1976 in Paris gestorbene Fotograf, Maler und...