Bilder der Region

clemenswerth.jpg

Einblicke in die Sammlungen nordwestdeutscher Museen

Museumsdorf Cloppenburg

Museen des Osnabrücker Landes

Fünf Künstlerinnen widmen ihr Augenmerk der Pflanzenwelt in all ihren filigranen Details: Während Hermine Overbeck-Rohte ihre aquarellierten Pflanzenzeichnungen in den 1930er Jahren zur Illustration eines naturwissenschaftlichen Buches anfertigte, nähert sich die Schweizer Malerin Katrin Ullmann den Pflanzen aus rein künstlerischen Motiven und doch mit einer vergleichbaren Präzision. Angelica Jerzewski fotografiert einzelne Pflanzenteile im Gegenlicht und öffnet damit den Blick für einen meist unbeachteten Mikrokosmos. Mehr...

Der Blick auf Bremerhavens unbekannte Kunstsammlung geht weiter. In einer umfassend neu gestalteten Ausstellung präsentiert der Kunstverein Bremerhaven im Kunstmuseum eine neue Auswahl von rund 100 Kunstwerken aus seiner rund 130jährigen Sammlungsgeschichte. Mehr...

Niederländische Malerei des Goldenen Zeitalters. Jahrzehntelang blieb die Privatsammlung im Verborgenen: Nun schenkt der Bremer Kaufmann Carl Schünemann seine sensationelle Sammlung niederländischer Gemälde der Kunsthalle Bremen. Es ist die bedeutendste Gruppe von Altmeistergemälden, die der Kunstverein in Bremen seit seiner Gründung vor fast 200 Jahren erhalten hat.Mehr...

bre hismusLandschaftsbilder aus fünf Jahrzehnten. Das Historische Museum Bremerhaven zeigt erstmals seine umfangreiche Kunstsammlung zu Paul Ernst Wilke. Die Ausstellung präsentiert vor allem 38 Gemälde, die zum Teil noch nie öffentlich gezeigt wurden. Die Arbeiten stammen aus der Zeit von 1921 bis 1969 und dokumentieren Wilkes gesamte Schaffenszeit. Im chronologischen Verlauf kann Wilkes künstlerische Entwicklung nachvollzogen werden. Mehr...

hb boettcherstrasseJosef Scharl zählte in den 1920er Jahren zu den aufstrebenden Künstlern in Deutschland. Nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten gab es jedoch für den politisch linksorientierten Maler keine Perspektive in seiner Heimat. Der Münchener sah sich vor allem wegen seiner sozialkritischen und antimilitaristischen Kunstwerke starker Diskriminierung ausgesetzt und wurde 1935 mit einem Ausstellungsverbot belegt. 1938 emigrierte er schließlich ohne seine Familie und Freunde in die USA und die zahlreichen Kontakte zur Kunstszene brachen ab; sein außergewöhnliches Werk geriet nahezu in Vergessenheit. Mehr...

Das bewegte Leben Georg Friedrich Abels 1828 – 1902. Missernten und Massenarmut, Feudalismus und Kleinstaaterei, Unfreiheit und Ungerechtigkeit: Unruhen keimen im Deutschland der 1840er Jahre auf. Der Protest gegen das bestehende System und die liberalen Forderungen nach „Einigkeit und Recht und Freiheit“ münden in der Deutschen Revolution 1848. Nach deren militärischer Niederschlagung 1849 werden Hunderte von Aktivisten verhaftet und ihre Anführer standrechtlich erschossen. Doch Georg Friedrich Abel, 1828 in Gernsbach im Großherzogtum Baden geboren, gelingt die Flucht. Mehr...

Niederländische Meisterzeichnungen und ihre Restaurierung. Das Frühjahr in der Kunsthalle Bremen steht ganz im Zeichen der niederländischen Kunst. Den Auftakt bildet die Ausstellung „Kühles Licht und weite See“ mit holländischen und flämischen Zeichnungen des 16. bis 18. Jahrhunderts aus eigenem Besitz. Nach der mehrjährigen, durch die Hermann Reemtsma Stiftung geförderten Restaurierung kann dieser weitgehend unbekannte Bestand von über 900 Werken nun erstmals in einer Auswahl präsentiert werden. Mehr...

Die Ausstellung führt wie eine 24-Stunden-Reportage durch den Arbeitsalltag von Menschen in Bremen und Bremerhaven. Sie folgt dem Gedanken, dass Menschen rund um die Uhr unermüdlich arbeiten und für das Funktionieren unseres Alltags sorgen. In über 50 Schwarz-Weiß-Porträts und Texten in deutscher und türkischer Sprache zeigt Ilker Maga die verschiedenen Facetten der Arbeit. Mehr...

Gräser sind in allen Klimazonen verbreitet. Die Schönheit und Vielfalt von Graslandschaften und ihrer tierischen Bewohner hat Ingo Arndt über zwei Jahre rund um den Globus mit der Kamera eingefangen. So nimmt die Ausstellung die Betrachter mit auf eine ganz besondere Weltreise: Vom exotischen Grasland bis zu winzigen Schilfblüten vor unserer Haustür. Mehr...

hb wagenfeldhDoppelausstellung. Mit dem Bremer Wohnbaupreis 2018 wird unter dem Leitspruch "Qualität sichern, Vielfalt fördern, Gemeinschaft ermöglichen" zum vierten Mal seit der Einführung 2005 das Engagement der bremischen Baufrauen und Bauherren sowie der betreuenden Architekturbüros in verschiedenen Kategorien ausgezeichnet und gewürdigt. Dies betrifft städtebauliche Qualitäten von Quartieren und Standorten, Gebäudetypen und Grundrisse sowie Fassadengestaltungen und die Ausführung von Ausstattungen. Mehr...

Die weite Landschaft Schleswig-Holsteins hat viele Maler inspiriert. Matthias Jarren (1872-1960) ist einer von ihnen. Der Zeitgenosse von Fritz und Hermine Overbeck war – ebenso wie die ersten Worpsweder Künstler – Landschaftsmaler und Freilichtmaler. Zudem war er Gründungsmitglied des Künstlerbundes Steinburg, der zu den ältesten Künstlervereinigungen Norddeutschlands gehört. Mehr...

Bilder, Skulpturen und Objekte aus der Sammlung Kraft.Die Flugobjekte Gustav Mesmers und Dean Davis und die poetischen Konstruktionen des belgischen Visionärs Panamarenko unterscheidet nicht deren hohe künstlerische Qualität, sondern nur der Glaube der Künstler an die Realisierbarkeit des Traums vom Fliegen. Mehr...

Bremen ist anders. Von hanseatisch-zurückhaltend, traditionsbewusst und weltoffen bis links-alternativ, experimentierfreudig und kämpferisch – Gegensätzlicher können Beschreibungen nicht sein! Warum ist das so? In der Sonderausstellung wird ein Blick auf Bremens jüngere Stadtgeschichte geworfen. Im Fokus stehen die ereignisreichen Jahre zwischen den Straßenbahnunruhen 1968 und der Schließung der Großwerft AG Weser 1983. Mehr...

Das Buch „Turngedichte“ war 1920 die erste Buchveröffentlichung von Joachim Ringelnatz unter seinem neuen Künstlernamen. In seiner Formulierungs- und Dichtkunst hat er dem Sportgedanken um Turnvater Jahn auf seine charakteristische Art neue Akzente gegeben und die verschiedenen Sportarten parodiert. Mehr...

hb boettcherstrasseBereits zum dritten Mal wird in der Reihe der Sommergäste ein zeitgenössischer Künstler präsentiert. In diesem Jahr wird sich der Münchener Konzept- und Medienkünstler Christoph Brech mit der Sammlung des Bremer Kaffekaufmanns Ludwig Roselius auseinandersetzen. Schwerpunkte seiner medialen Interventionen, Filme und Fotografien sind Alte Kunst und Musik. Eigens für die Ausstellung in Bremen entstehen neue Arbeiten, die die Wahrnehmung der Besucherinnen und Besucher von scheinbar bekannten Kunstwerken verändern werden. Mehr...

Ausstellungen in Bremen/Bremerhaven/Cuxhaven

Kulturambulanz Bremen: Outsider, Insider, Grenzgänger, vom 15.4.-14.10.

Bilder, Skulpturen und Objekte aus der Sammlung Kraft.Die Flugobjekte Gustav Mesmers...


Focke Museum Bremen: Protest + Neuanfang - Bremen nach 68, vom 30.8.-1.7.

Bremen ist anders. Von hanseatisch-zurückhaltend, traditionsbewusst und weltoffen bis...


Ausstellungen im Nordwesten

Wilhelm Wagenfeld Haus: Bremer Wohnbaupreis, vom 15.5.-24.6.

hb wagenfeldhDoppelausstellung. Mit dem Bremer Wohnbaupreis 2018 wird unter dem Leitspruch...


Focke Museum Bremen: Arbeit sehen. Ilker Maga, vom 25.5.-12.8.

Die Ausstellung führt wie eine 24-Stunden-Reportage durch den Arbeitsalltag von...