Bilder der Region

goedens.jpg

Einblicke in die Sammlungen nordwestdeutscher Museen

Museumsdorf Cloppenburg

Museen des Osnabrücker Landes

ohz kunstschauDie Große Kunstschau wird zum Ort eines neuen Kunst-Sehens. Alt- und Neubau werden konzeptuell zusammengeführt; alte und neuere Worpsweder Gemälde treffen auf Werke internationaler Kunst. Die expressionistische Architektur Bernhard Hoetgers wird reinszeniert und dadurch neu erlebbar. Kunstwerke im und am Gebäude laden die Betrachter ein, Kunst [anders] zu schauen. Die Kunstschau wird bei ihrem Namen genommen und ermöglicht neue Blicke auf vermeintlich Altbekanntes. Mehr...

Mit der Entwicklung der Industrialisierung in Europa Mitte des 19. Jahrhunderts entstand bei den Menschen eine Sehnsucht nach der Natur, die sich auch auf die Künstler übertrug. Zum ersten Mal in der Malerei begaben sich Künstler aufs Land, um dort zu leben und zu arbeiten.  Mehr...

ost barkenhoffAuf dem Barkenhoff wird das Spannungsfeld zwischen Kunst und Land(wirt)schaft beleuchtet – ausgehend von den lebensreformerischen Plänen Heinrich Vogelers über die Ideen der Landschaftsarchitekten Leberecht Migge und Max Karl Schwarz bis hin zu aktuellen Alternativen des Landbaus. Mehr...

Christoph Kolumbus war es, der den „Indianern“ ihren Namen gab, als er 1492 bei seiner Suche nach einem neuen Seeweg nach Indien auf einer Karibikinsel landete und sich am Ziel wähnte. Die einheitliche Bezeichnung „Indianer“ wird der reichen Vielfalt an Kulturen, Wirtschafts- und Lebensweisen, die bis zur Ankunft der Europäer auf dem amerikanischen Kontinent herrschten, keinesfalls gerecht. In Nordamerika existierten über 500 verschiedene Nationen und ebenso viele Sprachen. Die Indianer waren Nomaden oder sesshaft, sie betrieben Ackerbau oder waren Jäger, Sammler oder Fischer. Mehr...

ost netzelDie Worpsweder Kunsthalle ist als Ort für experimentelle Ausstellungsformate bekannt: Im Sommer 2018 treffen die »Alten Worpsweder« mit ihren historischen Dorfansichten auf das »Experiment Worpswede« von 1972 und auf neue »erfinderische Analysen«. Mehr...

Der Lebensweg Hans Meybodens war kein leichter. In Verden geboren und in früher Kindheit die Mutter verloren, wurde er von einem patriotischen Vater mit militärischer Gesinnung erzogen. Die Interessen des jungen Hans sind jedoch deutlich anders. Er besucht häufig die Bremer Kunsthalle, findet einen Gesprächspartner in deren Direktor Waldmann und beginnt zu malen. Auf Empfehlung geht er zu Oskar Kokoschka in der Dresdener Akademie, wo er bis zum Ende dessen Lehrtätigkeit bleibt. Mehr...

ohz hausimschluhDie Kunst des Webens hat im Haus im Schluh Tradition. Die Weberei ist eine der wenigen alle Kulturen übergreifenden Techniken und künstlerischen Ausdrucksformen weltweit. In einer Zeit, in der die Welt immer enger miteinander verwoben und vernetzt ist, erlebt dieses traditionelle Handwerk derzeit eine neue Blüte in der aktuellen Kunst. Mehr...

Das Historische Museum Domherrenhaus zeigt mit der Sonderausstellung "Das liebe Lernen", wie Schule früher aussah, als man noch die Schulbank drückte, mit dem Abakus rechnete und der Schreibstift Griffel hieß. Die liebevoll gesammelten Exponate des Ehepaares Klebe ermöglichen ABC-Schützen, deren Eltern und Großeltern einen augenzwinkernd nostalgischen Blick auf "Schule anno dunnemals". Mehr...

Ausstellungen in den LK Diepholz/Osterholz/Verden

Kunsthalle Worpswede:Kaleidoskop Worpswede [anders] leben, vom 24.6.-4.11.

ost netzelDie Worpsweder Kunsthalle ist als Ort für experimentelle Ausstellungsformate bekannt: Im Sommer 2018 treffen die »Alten Worpsweder« mit ihren historischen Dorfansichten auf das »Experiment Worpswede« von 1972 und auf neue »erfinderische Analysen«. Mehr...

Domherrenhaus Verden: "Das liebe Lernen", vom 29.6.-14.10.

Das Historische Museum Domherrenhaus zeigt mit der Sonderausstellung "Das liebe Lernen", wie Schule früher aussah, als man noch die Schulbank drückte, mit dem Abakus rechnete und der Schreibstift Griffel hieß. Die liebevoll gesammelten Exponate des Ehepaares Klebe ermöglichen ABC-Schützen, deren Eltern und Großeltern einen augenzwinkernd nostalgischen Blick auf "Schule anno dunnemals". Mehr...

Ausstellungen im Nordwesten

Kunsthalle Bremen: Tulpen, Tabak, Heringsfang, vom 7.4.-19.8.

Niederländische Malerei des Goldenen Zeitalters. Jahrzehntelang blieb die...


Kulturambulanz Bremen: Outsider, Insider, Grenzgänger, vom 15.4.-14.10.

Bilder, Skulpturen und Objekte aus der Sammlung Kraft.Die Flugobjekte Gustav Mesmers...